2012/09/14

Stockholm, die Stadt, die aus dem Wasser stieg

Stockholm ist mit seinen nahezu 900.000 Einwohnern nicht nur die größte Stadt Schwedens, sondern auch das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum Schwedens, eine Stadt, die jedes Jahr über 1,5 Million Besucher zählt und damit in mehreren Bereichen bereits von einem steigenden Tourismus abhängig ist.


Die Geschichte Stockholms ist relativ jung und geht gerade einmal bis zum frühen 13. Jahrhundert zurück, was allerdings seine Erklärung darin hat, dass nahezu die gesamte Gegend Stockholms während der Eisenzeit noch unter Wasser lag und sich die zahlreichen Inseln erst einmal durch die Landhebung zu einem Festland entwickeln mussten. Sie Entwicklung der Gamla Stan (Altstadt) wurde in dieser Hinsicht von Archäologen weitgehend untersucht.

Die Stadtprivilegien erhielt Stockholm erst am 1. Mai 1436, lange nachdem andere schwedische Städte sich bereits zu Zentren entwickelt hatten. Heute wird dieser Tag als jener betrachtet, an dem Stockholm nicht nur Stadt, sondern Hauptstadt Schwedens wurde, auch wenn es noch bis 1634 dauerte bis die gesamte Verwaltung Schwedens nach Stockholm verlegt wurde.

Wenn man an Stockholm denkt, so denkt man auch heute noch meist zuerst an die über 30.000 Inseln, die die Schären vor der Stadt ausmachen und die größte Ansammlung an Inseln Schwedens sind. Während man von April bis September mehrere der Inseln auch mit einer Fähre erreichen kann, muss man zu anderen Zeiten über ein eigenes Boot verfügen, da die touristische Erschließung der Schären sich bisher auf den Sommer beschränkt.

Auf Grund der Größe Stockholms und der Menge der verschiedenen Sehenswürdigkeiten, ist es unmöglich die Stadt nur in einigen Tagen entdecken zu können, was zur Folge hat, dass nahezu jeder Besucher sein eigenes Stockholm entdeckt und dabei nur einige der bekanntesten Stellen von jedem Neuling in der Stadt besucht werden.

Einer der ersten Wege in Stockholm führt vermutlich in die Altstadt, die Gamla Stan, das mittelalterliche Zentrum der Stadt, das als erstes erbaut wurde, aber auch teilweise durch mehre Brände zerstört wurde. In der Gamla Stan findet man auch einige der wichtigsten Gebäude der Stadt, nämlich das königliche Schloss, die Storkyrkan, das alte Reichstagsgebäude, die Deutsche Kirche und das Nobelmuseum. Nicht zu vergessen den Stortorget und die zahlreichen anderen historischen Gebäude, und die besondere Atmosphäre, die in der Altstadt herrscht.

Der zweite Weg führt vermutlich zum Skansen im Stadtteil Djurgården, dem größten Freilichtmuseum Schwedens, wo man historische Gebäude aus dem ganzen Land findet, auch wenn dadurch die verschiedensten Baustile kreuz und quer gemischt liegen. Im Skansen, dem auch der Stockholmer Zoo angegliedert ist, werden auch alle größeren Feste wie Mittsommer, Walpurgis oder Lucia gefeiert und hier findet auch der jährliche Weihnachtsmarkt Stockholms statt.

Da man bei einem Besuch in Stockholm nicht weit über 100 Museen besuchen kann, so führt einer der Wege jedoch sicherlich zum Vasamuseet (Vasa Museum) mit seinem Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert, das 1961 geborgen wurde.

Wer sich vor allem für nordische Kunst interessiert, sollte außer dem Modernen Museum und dem Nationalmuseum in Stockholm vor allem die Thielska Gallerie, die Porträtsammlung von Bonniers und das Nordische Museum mit Werken von August Strindberg besuchen, und natürlich den Millesgården, der allerdings nicht mehr in Stockholm, sondern auf Lidingö zu finden ist.

Als die modernste Attraktion Stockholms kann man die Gondel SkyView nennen, die es erlaubt auf den Globen zu fahren und Stockholm aus 130 Meter Höhe zu erforschen, eine Reise von 30 Minuten, die sich lohnen.

Und natürlich findet man in Stockholm auch einen Vergnügungspark, wobei Gröna Lund in permanenter Konkurrenz zu Göteborgs Liseberg steht, die sich beide permanent an Attraktionen überbieten wollen und dadurch nahezu das gleiche Angebot haben.

Auch wenn Stockholm einem Besucher tagelang eine Beschäftigung und neue Entdeckungen bieten kann, so kann ein Besuch in der Hauptstadt Schwedens auch als Basis für Ausflüge in die Schären, nach dem legendären Birka oder zu den bekanntesten Schlössern in der Umgebung genutzt werden.

Wer außer dem normalen kulturellen Angebot einer Großstadt wie Stockholm besondere Ereignisse sucht, sollte daran denken, dass Mitte August das Kulturfestival stattfindet, ein kostenloses Ereignis, das sich auf mehrere Tage erstreckt. Weiter wichtige Ereignisse sind natürlich das Stockholm Pride Festival Anfang August und der Stockholm Marathon, der am 1. Juni 2013 erneut vom Stapel geht.

Copyright: Herbert Kårlin

Aucun commentaire:

Publier un commentaire